Widerrufsbelehrung – Ab 2014 gültig mit Muster

WiderrufsbelehrungDer Onlinehandel bietet einige Pluspunkte. So kannst Du ganz bequem von zu Hause aus auf Shoppingtour gehen. Du kannst aus einem riesigen Sortiment wählen und Preise vergleichen. Deine bestellten oder gekauften Waren werden Dir nach Hause geliefert. Die lästige Suche nach einem Parkplatz entfällt, ebenso wie das Schlangestehen an der Kasse. Daneben gibt es aber noch einen weiteren großen Vorteil:  Gefällt Dir die Ware nicht, kannst Du sie innerhalb von zwei Wochen wieder zurückgeben und erhältst Dein Geld zurück.  Über dieses Widerrufsrecht muss Dich der Händler informieren. Und wie so eine Widerrufsbelehrung aussehen muss, zeigen wir Dir hier.

Widerrufsbelehrung Muster

Widerrufsbelehrung

Sie können den Vertrag innerhalb von 14 Tagen in Textform (z.B. Brief, E-Mail oder Fax) widerrufen. Die Angabe von Gründen ist nicht erforderlich. Wird Ihnen die Sache vor Ablauf der Frist überlassen, genügt für einen wirksamen Widerruf auch die rechtzeitige Rücksendung der Ware.*1

Die Widerrufsfrist beginnt nach dem Erhalt dieser schriftlichen Belehrung. Sie beginnt jedoch nicht vor Vertragsabschluss oder dem Erhalt der Ware, bei einer wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor dem Erhalt der ersten Teillieferung. Ebenso beginnt die Frist nicht vor der Erfüllung unserer Informationspflichten.

Die Frist ist durch eine rechtzeitige Absendung des Widerrufs (oder der Sache) gewahrt. Die Widerrufserklärung ist zu richten an:

Name des Händlers
Straße Nummer
PLZ Ort
Telefonnummer, Faxnummer, E-Mail-Adresse, Internetadresse *2

Widerrufsfolgen

Im Fall des Widerrufs sind die gegenseitig empfangenen Leistungen zurückzugeben.
Können Sie die von uns empfangenen Leistungen nicht, nur anteilig oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgeben, sind Sie uns insoweit zu einem Wertersatz verpflichtet. Einen Wertersatz für eine Verschlechterung der Sache oder für gezogene Nutzungen müssen Sie jedoch nur dann leisten, wenn Sie die Sache in einer Form genutzt haben, die über die Prüfung der Eigenschaften und/oder der Funktionsweise hinausgeht. Unter einer Prüfung der Eigenschaften und/oder der Funktionsweise ist ein Testen und Ausprobieren in einer Art und Weise zu verstehen, wie sie auch in einem Ladengeschäft üblich und möglich ist.

Waren, die sich für den Paketversand eignen, sind auf unsere Gefahr zurückzuschicken. Bei nicht paketversandfähigen Waren erfolgt eine Abholung. Die Kosten für die Rücksendung gehen zu unseren Lasten./ haben Sie zu tragen. (, wenn die gelieferte Ware nicht der bestellten Ware entspricht und der Warenwert der zurückgeschickten Ware weniger als 40 Euro beträgt.) *3

Die Erstattung von Zahlungen hat innerhalb von 30 Tagen zu erfolgen. Die Frist beginnt für Sie mit der Abgabe der Widerrufserklärung, für uns mit dem Empfang Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache. *4

– Ende der Widerrufsbelehrung –

ebay Widerrufsbelehrung Muster Widerrufsbelehrungsmuster für online shops

 

Widerrufsbelehrung Erläuterung zu den *

Ab dem 13. Juni 2014 werden neue Regelungen zum Widerrufsrecht wirksam. Ab dann gilt in der gesamten EU ein einheitliches Widerrufsrecht. Dadurch ergeben sich insbesondere folgende Änderungen:

*1: Künftig reicht die rechtzeitige Rücksendung der Ware nicht mehr aus. Stattdessen muss der Widerruf ausdrücklich erklärt werden. Das bedeutet, der Verbraucher muss ein kurzes Schreiben aufsetzen, in dem er seinen Widerruf erklärt. Dieses Schreiben kann er dem Händler vorab oder zusammen mit der Ware zukommen lassen. Eine Begründung des Widerrufs ist aber nach wie vor nicht erforderlich.

*2: Diese Angaben sind freiwillig. Es reicht aus, wenn der Händler in der Widerrufsbelehrung seinen Namen und eine ladungsfähige Anschrift angibt.

*3: Die 40-Euro-Regelung entfällt in Zukunft. Der Händler kann folglich die Rücksendekosten unabhängig vom Warenwert immer auf den Verbraucher übertragen. Darauf muss der Händler den Käufer aber sowohl in der Widerrufsbelehrung als auch in den AGB hinweisen. Gewährt der Händler neben dem Widerrufsrecht zusätzlich ein Rückgaberecht, gehen die Kosten für den Rückversand allerdings immer zulasten des Händlers.

*4: Die zulässige Frist für die Rückerstattung des Kaufpreises und der Versandkosten verkürzt sich von 30 auf 14 Tage.

 

Wenn Du von Deinem Widerrufsrecht Gebrauch machen möchtest

Widerrufsrecht Erfüllt eine Ware nicht Deine Erwartungen, gefällt sie Dir nicht, passt sie nicht so richtig oder möchtest Du sie aus anderen Gründen doch nicht haben, kannst Du einen Onlinekauf rückgängig machen. Dafür hast Du 14 Tage lang Zeit. Die Widerrufsfrist beginnt, wenn die bestellte Ware bei Dir als Verbraucher eingetroffen ist. Außerdem muss der Händler seine Informationspflichten erfüllt und Dir eine Widerrufsbelehrung in Textform übermittelt haben. Ist dies nicht der Fall, kannst Du den Vertrag auch länger widerrufen. Bei einer Widerrufsbelehrung, die Du erst nach Vertragsabschluss erhältst, nämlich einen Monat und bei nicht erfüllten Informationspflichten sechs Monate lang. Erhältst Du gar keine Widerrufsbelehrung oder ist sie fehlerhaft, gilt derzeit keine zeitliche Begrenzung für den Widerruf. Ab Juni 2014 kannst Du den Vertrag dann höchstens 12 Monate und 14 Tage lang widerrufen.

  • Für Deinen Widerruf reicht es aus, wenn Du erklärst, dass Du die Vertragsbeziehung rückgängig machen und beenden willst. Warum Du den Vertrag widerrufst, musst Du nicht angeben.
Dein Widerruf hat zur Folge, dass beide Seiten die Leistungen, die sie erhalten haben, zurückgeben müssen. Du musst dem Händler also die Ware zurückschicken. Im Gegenzug muss Dir der Händler Dein Geld zurückerstatten. Du als Verbraucher hast für die Rücksendung 14 Tage lang Zeit.  Der Händler muss die Rückerstattung innerhalb von 30 Tagen, ab Juni 2014 innerhalb von 14 Tagen leisten.  Erstattet werden Dir dabei immer der Kaufpreis und die Verpackungs- und Versandkostenpauschale für die Lieferung. Die Kosten für die Rücksendung muss der Händler nur dann übernehmen, wenn er Dir ein Rückgaberecht eingeräumt hat oder wenn die Ware mehr als 40 Euro für den Verbraucher gekostet hat. Bei einem Warenwert unter 40 Euro kann der Händler verlangen, dass Du die Rücksendekosten selbst bezahlst. Ab Juni 2014 entfällt die 40-Euro-Regelung komplett. Der Händler kann somit die Rücksendekosten unabhängig vom Wert der Ware auf Dich übertragen. Vorausgesetzt, er hat Dich darauf in den AGB und der Widerrufsbelehrung hingewiesen.

 

Was steht im BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) dazu?

BGB Widerrufsrecht bei Verträgen BGB Rückgaberecht
  • Übrigens: Die Rücksendung erfolgt auf Risiko des Händlers. Du bist aber in der Beweispflicht, wenn es um den fristgerechten Widerruf geht. Du musst also nachweisen, dass Du Deinen Widerruf rechtzeitig erklärt hast. Deshalb solltest Du immer einer Versandart wählen, durch die Du den Versand belegen kannst.