Widerspruch IHK Beitrag

Sie sind Gewerbetreibender und unterliegen der Gewerbesteuerpflicht? Dann sind Sie sicherlich auch automatisch Mitglied bei der IHK geworden. Natürlich müssen Sie als IHK-Mitglied auch Beiträge bezahlen, die von der Industrie- und Handelskammer festgelegt werden. Sollten Sie mit diesem Beitrag nicht einverstanden sein, können Sie dagegen Widerspruch einlegen, denn leider ist es nicht möglich einfach aus der IHK wieder auszutreten. Doch wissen Sie, wie Sie einen Widerspruch gegen den IHK Beitrag aufstellen und wo Sie diesen hinsenden müssen? Besonders komfortabel ist es mit der Vorlage Widerspruch gegen den IHK Beitragsbescheid, den Sie ganz einfach verwenden können.

Würde Ihnen die Angelegenheit leichter fallen, wenn Sie die entsprechende Vorlage zum Widerspruch gegen den IHK Beitrag nutzen könnten? Wäre es für Sie von Vorteil, wenn Sie dadurch vielleicht Ihren Beitrag senken könnten? Dann sind Sie hier genau richtig. Mit der Vorlage zum Widerspruch gegen den IHK Beitrag kann es Ihnen nicht passieren, dass dieser durch einen formalen Fehler einfach abgelehnt wird.

Investieren Sie nur ein paar Minuten Ihrer Zeit und erfahren Sie, welche Möglichkeiten sich durch den Widerspruch gegen einen Beitragsbescheid für Sie ergeben. Weiterhin erfahren Sie in kürzester Zeit, wie Sie die Vorlage am besten für Ihr Anliegen nutzen können. Einfacher kann ein Widerspruch kaum sein.

Was ist eigentlich ein Widerspruch?

Einen Widerspruch können Sie immer dann einlegen, wenn dieser sich gegen einen Verwaltungsakt oder Bescheid richtet. Dieser muss allerdings mit der Rechtsbehelfsbelehrung ausgestattet sein. Diese finden Sie immer am Ende des Bescheides. Er beginnt mit den Worten „Gegen diesen Bescheid…“.

Gut zu wissen:

Wenn Sie einen Widerspruch gegen den IHK Beitrag einlegen möchten, haben Sie dafür eine Frist von vier Wochen nach Erhalt des Beitragsbescheides einzuhalten. Nach dieser Zeit wird ein Widerspruch in der Regel nicht mehr anerkannt.

Wofür können Sie die Vorlage für den Widerspruch gegen den IHK Beitrag verwenden?

Mit der unten aufgeführten Vorlage zum Widerspruch gegen einen IHK Beitragsbescheid können Sie auf einfachste Weise einen Widerspruch einlegen. Um die Vorlage zu vervollständigen, sind nur wenige Angaben notwendig. Nicht benötigte Abschnitte streichen Sie ganz einfach. Mit solch einer Vorlage wird es wesentlich einfacher, einen Widerspruch einzulegen. Allerdings müssen Sie die Vorlage unbedingt an Ihren Fall anpassen und alle relevanten Daten vervollständigen. Nur so können Sie sichergehen, dass dieser auch von der IHK akzeptiert wird.

Tipp für Sie:

Wenn Sie die Vorlage verwenden möchten, sollten Sie diese nach Ihren Bedürfnissen anpassen. So gehen Sie keinerlei Risiken ein und können keinen Punkt vergessen.

Was sollte der Widerspruch grundsätzlich alles enthalten?

Ob Sie nun eine Vorlage für den Widerspruch gegen einen IHK Beitragsbescheid nutzen, oder ob Sie einen eigenen Widerruf verfassen, spielt eigentlich keine Rolle. Allerdings gibt es einige Angaben, die immer enthalten sein sollten. Hierzu gehören:

  • Ihr Name und Ihre Adresse
  • Die Adresse der zuständigen IHK
  • Ihre Mitgliedsnummer
  • Die Begründung warum Sie Widerspruch einlegen

Beachten Sie:

Auch wenn Sie einen Widerspruch einlegen, müssen Sie Ihren Beitrag trotzdem fristgerecht entrichten, wenn dieser von der IHK gefordert wird.

Wie Sie die Vorlage zum Widerspruch richtig übermitteln können

Um Ihren Widerspruch an die IHK zu übermitteln haben Sie nur einige wenige Möglichkeiten die in Betracht kommen. Hierzu gehören der:

Versand per PostVersand per Fax
Per Niederschrift

Achten Sie bei Ihrem Widerspruch aber darauf, dass Sie später belegen können, dass Sie diesen auch abgesendet haben. Sicherlich sind hier das Einschreiben oder der Widerspruch zur Niederschrift die besten Möglichkeiten.

Entstehen Ihnen Kosten durch den Widerspruch?

Ob für Sie am Ende Kosten entstehen ist davon abhängig, wie die IHK über Ihren Widerspruch entscheidet. Sollten Sie von der IHK Recht bekommen, entstehen Ihnen keinerlei Kosten. Lehnt die IHK aber Ihren Widerspruch ab, werden Ihnen Gebühren berechnet. Diese ergeben sich dann aus der bei Ihnen zuständigen IHK Gebührenordnung. Allerdings haben Sie immer noch die Möglichkeit dagegen beim Verwaltungsgericht zu klagen.

(Mustervorlage Widerspruch IHK Beitrag)

Achten Sie darauf, dass Sie die Vorlage zum Widerspruch gegen den IHK Beitrag nur dann nutzen, wenn Sie diesen vorher an Ihren Fall angepasst haben. Wichtig ist, dass Sie alle Daten, die für Sie relevant sind, ergänzen und Details die nicht benötigt werden einfach streichen.

Name: _____________________________________

Straße: _____________________________________

Ort: _____________________________________

Anschrift IHK

Ort, Datum

Widerspruch gegen Ihren Beitragsbescheid vom _________________ für die Mitgliedsnummer ______________________

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit Ihrem Bescheid vom _____________ haben Sie den IHK Beitrag für das Jahr ___________ festgesetzt.

Gegen diesen Bescheid lege ich Widerspruch ein, da ich mit diesem nicht einverstanden bin.

Begründung:

(Hier sollten Sie eine schlüssige Begründung nennen können, warum Sie nicht einverstanden sind. Ein Grund könnte zum Beispiel sein, dass die Schätzung zu hoch war.)

Mit freundlichen Grüßen

__________________________________________

Sollten Sie mit dem Beitragsbescheid der IHK nicht einverstanden sein, ist der Widerspruch Ihr gutes Recht. Darauf sollten Sie auch nicht verzichten. Achten Sie aber darauf, dass Sie auch die vorgeschriebene Frist von vier Wochen einhalten. Danach ist ein Widerspruch gegen den IHK Beitrag nicht mehr möglich.